Corona-Krise:
Verbesserte Unterstützung durch die Bürgschaftsbank Bayern


    Die Bürgschaftsbank erhöht die Bürgschaftsobergrenze von bisher 1,25 Mio. Euro auf künftig 2,50 Mio. Euro.

      Zusätzlich erfolgt eine Anhebung der Bürgschaftsquote (auch für Betriebsmittelfinanzierungen) auf maximal 90 %.

        Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank oder mit uns z.B. online über das Finanzierungsportal
        der Bürgschaftsbanken oder unter unserer Corona-Servicenummer (0 89) 54 58 57 13.

        • Für die Ausnutzung der maximalen Bürgschaftsquote müssen alle Kriterien der „Bundesregelung Bürgschaften 2020“
        • eingehalten und von der Hausbank bestätigt werden.

        • Ferner kommt es zur Ausweitung des Sonderprogramms BBB-Express.
        • Eine Übersicht zur verbesserten Unterstützung sowie die Voraussetzungen finden Sie hier.

        • Die oben beschriebenen erhöhten Fördermöglichkeiten für Bürgschaften bis 90 % oder die Anhebung des maximalen
        • Bürgschaftsbetrags auf 250 TEUR bei BBB-Express sind im E-Antrag technisch noch nicht vollständig umgesetzt.
        • Vorübergehend bitten wir daher die Hausbanken folgende manuelle Schritte zu beachten:

        • Die Hausbank kann den E-Antrag für alle Programme (außer Agrar-Bürgschaft) auch mit 90%iger Verbürgung nutzen.

        • Bei Verbürgung in Höhe von 90 % gelten die Vorgaben des Temporary-Framework bzw. der „Bundesregelung Bürgschaften 2020“.
        • Wir benötigen bitte daher die folgende Anlage, die Sie u.a. als Anhang zum E-Antrag einreichen können. (Formular Bundesregelung)